Escort Girl

Karolina hat bereits in den ersten 2 Teilen berichtet, wie aus ihr die Escort Dame Emilia wurde. Sie lebt in Luxus und verwöhnt gutsituierte Kunden, die sich Nähe und Wärme wünschen. Sie kann aber auch zwischen Sex und Liebe gut unterscheiden. Wenn aus Karolina wieder einmal Emilia wird, legt sie einfach einen Schalter um. Als Nutte sieht sie sich jedoch nicht.

Escort Dame vs. Nutte

Beide sind völlig unterschiedlich. Von der reinen Definition ist natürlich die Escort Dame genauso wie die Nutte eine Prostituierte. Doch der hohe Preis, die hohen Erwartungen und die Mindest-Buchungsdauer (im Falle von Emilia: 4 Stunden) unterscheiden die Escort Dame von der Nutte deutlich. Zudem ist der Service viel breiter. Eine Nutte macht mehrmals am Tag die Beine breit. Eine Escort Dame genießt ganz besondere Dates mit sehr interessanten Männern, die häufig kultiviert und erfolgreich im Job sind.

Nähe auf Zeit kaufen

Eine Escort Dame wie Emilia bietet Nähe auf Zeit. Sie wird zur Geliebten für ein paar Stunden. Gemeinsam kann der Kunde mit ihr die schönen Zeiten erleben, ohne die Schattenseiten zu spüren. Sex spielt eine Rolle, häufig jedoch nur eine Nebenrolle. Wer eine Escort Dame in NRW wie Emilia buchen möchte, will viele schöne Dinge mit ihr erleben. Zärtlichkeit gibt es in allen Variationen. Häufig kommt es zunächst zu einer Begleitung, zu einem Essen. Erst danach werden beide Intimer.

3.000 Euro für ein Wochenende

Ein Wochenende mit ihr kostet leicht schon einmal um die 3.000 Euro. Dabei muss das Treffen keinesfalls nur in NRW stattfinden. Auf Wunsch begleitet sie den Kunden auch weltweit. Wer das nötige Kleingeld hat, kann Emilia für den Escort also überall auf der Welt buchen.

Zwischen Liebe und Sex trennen

Als Karolina hat sie das gelernt. Beide Persönlichkeiten kann die Escort Dame in NRW gut trennen. Als Emilia, bietet sie Sex sowie Begleitungen und erfüllt den Kunden fast jeden Wunsch. Das schließt aber nicht aus, dass sie als Karolina einen Mann aufrichtig lieben kann. Wenn sie mit ihrem Freund Sex hat, ist das nicht nur reines Verlangen, es ist Liebe. Trennen kann sie beides ganz gut. Eine Escort Dame verliebt sich häufig. Gut geht das jedoch fast nie. Diese Liebe hält kurz und zerbricht danach wieder. Dennoch ist es für sie immer wieder ein tolles Erlebnis, wenn aus der bloßen Buchung am Ende deutlich mehr entsteht als nur Sex. Zugleich kann jeder Mann in ihrem Leben auch ein Türöffner sein. Viele Kunden kommen aus guten beruflichen Positionen und verfügen nicht nur über Geld, sondern auch über Macht.

Mehr im 4 Teil!