Fetisch ist in. Partys gehören dazu. Doch wie muss man sich so eine Fetischparty vorstellen? In Deutschland, Österreich und den Niederlanden zum Beispiel gibt es bekannte Veranstalter, die häufig eine Party für Fetisch organisieren. Zunächst einmal geht es darum, das passende Outfit zu finden. Gar nicht einmal so leicht für die Fetischparty. Die Veranstalter verweisen aber in der Regel auf entsprechende Geschäfte und Shops. Im Grunde sind alle Arten von Fetisch willkommen. Nur direkte Kampfoutfits wie Gasmasken und Co. stoßen auf Ablehnung. Umziehen können sich viele gelegentlich direkt auf der Fetischparty. Andernfalls wird das Outfit unter einem langen Mantel versteckt. Viele Teilnehmer bereits sich schon Wochen vorher auf die Fetischparty vor. Shops für Fetisch und Co. werden durchstöbert. Wäsche, Kleidung und heiße Accessoires müssen genau auf die eigenen Vorlieben und den Körper angepasst sein. Gar nicht einmal so einfach. Vor allem Männer haben dabei Probleme. Frauen sind einfacher und finden bereits nach kurzer Zeit das richtige Outfit für die Fetischparty.

Fetischparty – Los geht’s

Doch das Outfit alleine reicht nicht. Schminke und Frisur müssen stimmen. Viele Partybetreiber setzen auf Türsteher, die die Fetisch Kleidung genau kontrollieren. Andere Veranstalter nehmen es nicht so ernst. Häufig besteht eine Umkleidemöglichkeit vor Ort. Ein Zwischenraum bietet sich dafür an. Damit ersparen sich einige die Peinlichkeit im Taxi oder Bus. Jeder Veranstalter für seine Fetischparty gibt aber auch klare Ansagen vor dem Termin, welches Motto angesagt ist und wie die Fetisch Kleidung aussehen sollte.

Fetisch ist für alle Etwas. Ob Hetero, Homo oder wie auch immer. Sie sind alle hier und feiern zusammen die Fetischparty. Berührungen von Fremden gehören dazu. Jeder berührt jeden. Aber immer nett und nie aufdringlich. Zwischen den Beinen, am Po, an dem Busen. Gefickt wird auf einer Fetischparty überall. Das geht ganz einfach. Wer einem gefällt, wird einfach angesprochen. Ganz direkt. „Wollen wir einmal ficken?“ So einfach kann das auf einer Fetischparty sein. Hemmungen oder Barrieren gibt es nicht. Gefickt wird praktisch überall. Auf der Tanzfläche, auf dem Klo, an der Bar. Kondome?- Ja und Nein. Das muss jeder selbst wissen. Unsere Empfehlung dazu: Unbedingt Kondome nutzen!

Alkohol auf der Fetischparty

Alkohol gibt es bei der Fetischparty auch. Doch der Fetisch steht im Vordergrund. Betrunkene gibt es so gut wie nie. Schließlich will jeder Feiern und Sex haben. Da stört Alkohol nur. Im Vordergrund stehen die (halb)nackten Körper und der Trieb nach einem Fick.

Musik auf der Fetischparty

Geschmackssache. Wer darauf Wert legt, ist nicht unbedingt bei einer Fetischparty gut aufgehoben. Hier werden die Musik und das Abtanzen eher zur Nebensache. Der Tanz wird schnell durch eine Sexnummer unterbrochen. Aber Musik steht ja auch nicht im Vordergrund auf einer Fetischparty. Am Ende der Nacht geht jeder wieder seines Weges. Der eine mit mehr oder weniger Ficks.